No items found Preisanfrage
 
Montag 21 September 2020

Wann ist es angebracht, Hilfe zu suchen?

„Es ist OK, nicht OK zu sein“ – ein Satz, der neuerdings von Wohlfahrtsgesellschaften, Unternehmen und Prominenten in aller Welt gefördert und unterstützt wird. Dem Bewusstsein für die seelische Gesundheit wird heutzutage die gleiche Bedeutung eingeräumt wie einer körperlichen Krankheit oder Behinderung. Wie wir alle wissen, liegt der Unterschied darin, dass die Anzeichen oft im Verborgenen liegen – und manchmal tragischerweise erst dann erkannt werden, wenn es zu spät ist.


Der kürzlich eingeführte Mental Health and Wellbeing Service (Hilfsdienst für seelische Gesundheit und Wohlbefinden) von Webtec ist ein essenzieller Bestandteil unseres Unternehmens.  Zwar haben die Teammitglieder – Jane Giddings, Emma Wood, Diego Cossio, Connor Brokenshire und Sam Thompson – ihr Büro in Großbritannien, doch hier handelt es sich um ein Support-Netzwerk, das all unseren Kollegen rund um den Globus zur Verfügung steht. Sie alle haben ihre eigenen Gründe, an diesem Service mitzuwirken. Jane und Emma haben jeweils ihre eigene Geschichte ihren Kollegen in einem Internen Video offen mitgeteilt.


Das Bewusstsein für die seelische Gesundheit wird derzeit über Poster, das firmeninterne „Sozial Media Network“ und interne Mitteilungen gefördert.  Alle Mitarbeiter haben freien Zugang zu unserem Unum Service – einem anonymen Dienst, der sowohl online als auch telefonisch in Fragen der Stressbewältigung und des seelischen Wohlbefindens berät. 


Das Ziel der Gruppe ist ein Service, der es allen Webtec Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ermöglicht, mit ihrem Vorgesetzten, der Personalabteilung oder einem geschulten Peer Support Volunteer (Ersthelferin und Ersthelfer für seelische Gesundheit) zu reden, damit  selber entschieden werden kann, mit wem er oder sie am liebsten sprechen möchte.


Die Fürsorge Anderen gegenüber, wie beispielsweise die Unterstützung eines Kollegen, damit dieser arbeiten oder sich frei nehmen kann, das aktive Zuhören und der Umgang mit den eigenen Gefühlen – all diese Themen werden beim Bewusstseinstraining, das derzeit in Planung ist, behandelt. Darüber hinaus wird eine Schulung für all diejenigen zur Verfügung stehen, die daran interessiert sind, ihre Dienste als „Peer Support Volunteer“ anzubieten. Auf diese Weise kann jeder Einzelne von ihnen seinen Kollegen, die etwas auf dem Herzen haben, unterstützend zur Seite stehen. Diese Fortbildungsmaßnahme ist nicht nur für leitende Angestellte gedacht, sondern für all diejenigen, die ernsthaft daran interessiert sind, Anderen Hilfe und Beistand zu leisten, und denen die Bedeutung von Empathie und Vertraulichkeit klar ist. Zwar werden die „Peer Support Volunteers“ keine geschulten Berater sein, aber sie werden in der Lage sein, als Helfer und Wegweiser bereit zu stehen, wann und wo immer es angemessen erscheint.

Das Team hat bereits einen erhöhten Zulauf von Kollegen festgestellt, die sich mittlerweile offen dafür zeigen, Erfahrungen auszutauschen und über Fragen der seelischen Gesundheit zu diskutieren. Obwohl die Mitglieder des Teams, das sich noch in der Aufbauphase befindet, keine geschulten Berater oder Ersthelfer sind, stehen sie jederzeit für ein vertrauliches Gespräch zur Verfügung oder leisten im Bedarfsfall Hilfe, um Zugang zu den verfügbaren Diensten zu erhalten.

 

Gepostet von Webtec

Streams: Firma   Allgemeinheit   Neueste Nachrichten  

  Kommentar hinzufügen Twitter   Facebook   LinkedIn   Google